TSCHICK

D 2016, 93 Min., DCP, Regie: FATIH AKIN
Buch: Lars Hubrich, Hark Bohm, Fatih Akin nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf.
Kamera: Rainer Klausmann, Musik: Vince Pope;
Mit: Tristan Göbel, Anand Batbileg, Mercedes Müller, Aniya Wendel, Anja Schneider u.a.;

Eigentlich kann sich der 14-jährige Maik Klingenberg (Tristan Göbel) nicht beschweren, denn dank seiner wohlhabenden Eltern verbringt er seine Tage in eine schicken Haus mit Swimmingpool. Nur leider droht ihm für die großen Ferien auch die große Langeweile, denn seine Mutter steckt in einer Entzugsklinik und sein Vater muss auf „Geschäftsreise“ mit seiner Assistentin. Doch dann kreuzt Tschick (Anand Batbileg) auf - und der Sommer scheint gerettet. Denn Tschick, der aus dem tiefsten Russland stammt und in einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn lebt, hat einen Kleinwagen geklaut. Prompt brechen die zwei Freunde ohne Karte, Kompass und Ziel auf und machen gemeinsam die ostdeutsche Provinz unsicher...   (filmstarts.de)

Stilsichere Verfilmung des Jugendbuch-Bestsellers von Wolfgang Herrndorf, die unmittelbar und frisch daher kommt, aber auch melancholische Töne nicht meidet.